Gymnasium und Realgymnasium

Gottschalkgasse 21, 1110 Wien

 

Berlinreise der 8AB

September 2014

Schon nach der ersten Schulwoche machten wir uns wieder aus dem Staub und verbrachten drei unbeschreiblich tolle Tage in Berlin. Am 10. September versammelten sich die - mehr oder weniger ausgeschlafenen - SchülerInnen der 8A/B mitsamt Prof. Schirmer und Prof. Eichinger am Flughafen.

In Berlin angekommen, machten wir uns sofort auf den Weg in unser Hotel, von wo wir aber gleich wieder zur ersten Sightseeing-Tour aufbrachen. Doch davor kamen wir noch in den Genuss eines umfangreichen geografisch/historischen Inputs über Berlin. Danach wollten alle nur noch eines: ESSEN! In den Restaurants hatten wir erst einmal mit einem Kulturschock zu kämpfen. So kommt man mit Bestellungen wie „einen Apfelsaft gespritzt auf einen Halben“ nicht sehr weit. Schlussendlich wurden doch alle satt und unserer Tour stand nichts mehr im Weg. Alexanderplatz, Bootsfahrt und das DDR Museum, danach wollten wir nur noch ins Bett.

Am nächsten Tag ging es, gestärkt durch ein ausgiebiges Frühstück mit einem sehr amüsanten Reiseführer durch Berlin. Aber nicht etwa mit einem Bus: als Ausdauer-Sightseeing-Touristen waren wir natürlich zu Fuß unterwegs. Ein wirklich ereignisreicher Vormittag: Reichstag, Denkmäler für die ermordeten Juden, Brandenburger Tor, Sony Center, Potsdamer Platz und sogar einen Staatsbesuch bekamen wir zu sehen. Nach einem plötzlichen Kälteeinbruch mussten sich erst noch alle mit Schals, Hauben und Jacken ausstatten, danach ging es mit dem schnellsten Aufzug Europas 90 Stockwerke über die Dächer Berlins und vor lauter Fotografieren und Staunen ist uns auch gleich ein Mitschüler abhanden gekommen, nach kurzer Zeit stieß er jedoch wieder zu uns . Daraufhin machten wir uns auf den Weg ins Gestapo Museum, wo wir auch am Checkpoint Charlie eine kurze Besichtigungs- und WC Pause einlegten. Erschöpft aber glücklich kehrten wir ins Hotel zurück.

Am Morgen des letzten Tages wurden dann noch schnell die Koffer gepackt und schon ging es wieder weiter in das jüdische Museum, in dem wir viel über das Leben der Juden im Laufe der Geschichte erfuhren. Daraufhin besuchten wir die Gedächtniskirche und hatten vor unserer Abfahrt zum Flughafen noch Zeit, am Kurfürstendamm einkaufen zu gehen. Dann hatten wir keine Punkte mehr auf unserem Drei-Tages-Programm abzuarbeiten, was hieß: Koffer aus dem Hotel abholen und auf zum Flughafen.

Die Zeit verging wirklich viel zu schnell und wir wären alle gerne noch länger geblieben. Dennoch sind wir froh, dass uns unsere Lehrer eine so unvergessliche, letzte Klassenreise ermöglicht haben.

 

 

GRG 11, Gymnasium und Realgymnasium, Gottschalkgasse 21, 1110 Wien | Impressum